Archiv der Kategorie: über 400 Briefe von Gerd – geschrieben auf Hotnewsblog und aktuelle Briefe

http://www.hotnewsblog.net/search/label/Briefe%20von%20Gerd?max-results=6
https://briefevongerd.wordpress.com/fraggerd/

Brief von Gerd – Liebe sexy Lindsey Vonn!

Heute hast du im Facebook ein neues Foto aus New York gepostet – du machst viel, um im Gespräch zu bleiben.

Es gibt soo viel über dich zu schreiben. Deine 82!! Weltcupsiege, deine ..!! Männer, dein  Verhältnis mit Tiger Woods, deine Verletzungen, deine Depressionen. Hab ja schon einige Briefe an dich geschrieben. Wer will kann es ja nachlesen. Dass du die erfolgreichste Ski-Rennläuferin in der Weltcupgeschichte warst,  weiß zwischenzeitlich wohl jeder.

Aber ich habe heute keine Lust über deine Erfolge auf den Pisten der Welt zu schreiben. Weil du nicht nur die beste Skiläuferin der Welt warst, sondern weil du auch ganz andere Fähigkeiten hast – das Spiel mit den Medien. Und dazu lächelst du mit deinen Fotos auch von vielen Zeitungscovers der Welt.

Und auch da verstehst du dein “Geschäft” wie kaum eine andere. Du bringst den “Schnee zum Schmelzen”, wenn du am Berg im engen Skianzug, hohen High-Heels und Spitzen-BH, posierst.

Ich hörte mal im Radio in einem Gespräch mit dir, dass du jedes deiner Fotos zuerst von deiner Oma “begutachten” lässt und sie entscheiden muss – was geht und was geht zu weit. Also ein Dankeschön an deine Oma, die eine ganz tolle, großzügige, weltoffene Frau sein muss. Wobei glauben tue ich das nicht. 

Hier dein Bodypainting Auftritt

UND jetzt noch praktisch nackt Klimmzüge..na Bravo – anklicken

Hier ein paar Bilder…. in einem Youtube-Video zum Genießen. Das vertreibt ein wenig die Zeit, bis zu deinem 83.. Sieg.. ohhh neee – du hast deine Karriere ja beendet – hmm dann würde ich sagen…das vertreibt die Zeit bis zu deinem nächsten Mann.

einfach anklicken – und genießen…

Lindsey1 Lindsey2 Lindsey3 Lindsey4 Lindsey5

Brief von Gerd – Liebe Lindsey Vonn und Tiger Woods!

Brief von Gerd – Liebe Lindsey Vonn – Depressionen?

Brief von Gerd – Liebe Lindsey Vonn – auf gehts!

 

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile

UND – wer noch was Neues braucht….

So geht Autokauf 2021

Zeit für was NEUES? – Nein, nein – ich meine nicht die Frau – ich meine das Auto. Bei uns sind sie richtig.

So geht Autokauf 2021

“Wir nehmen uns Zeit für jeden einzelnen Kunden und sorgen für einen reibungslosen, begleitenden und einfachen Ablauf“

Gerd Ender

Verkaufsleitung

Meine Lebenserfahrung und meine über 26 Jahre andauernde Tätigkeit in der Vorarlberger Landesverwaltung haben mir eines deutlich gezeigt.

Langfristige Erfolge und hohe Kundenzufriedenheit ist NUR durch Ehrlichkeit, Fairness, Zuverlässigkeit und Handschlagqualität erreichbar.

Der Kunde MUSS im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen. Dafür ist gerade bei einem Online Autokauf absolut notwendig:

  • zeitgemäße und modernste Plattform
  • schnell, einfach, sicher
  • fehlerfreie Konfiguration aller Autos mit sofortiger End-Preis-Ermittlung um vergleichen zu können. Nur echte, detaillierte Vergleiche machen sicher
  • reibungsloser, begleitender Ablauf von der Anfrage, über eine Bestellung bis hin zur Lieferung des Fahrzeuges
  • Qualität UND Preis müssen stimmen – und zwar ohne lästiges „feilschen“ und „betteln“ um Rabatte – DAS machen wir im Voraus für Sie

einfach mal anklicken und reinschauen….

So geht Autokauf 2021

 
 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Brief von Gerd – Liebe innere Stimme!

Es ist schon Mittwoch und die To-do-Liste dieser Woche ist immer noch randvoll. Noch sind nicht alle Einkäufe erledigt (und morgen auch noch Feiertag), das iPhone 12 noch nicht bestellt, das Buch von David Precht noch nicht gelesen, der Brieffreundin schreiben und den Freund zurückrufen, der schon dreimal auf die Mailbox gesprochen hat, noch kurz 136 Mails checken – Mann oh Mann – oder auch Frau oh Frau – anstrengend, was so alles von einem erwartet wird.

das geht schneller als ihr denkt…..
Und dazu – nur noch das Beste in den Kochtopf (Bio muss es mindestens sein), kulturell up to date sein, jede Whatsapp beantworten, immer tipptopp aussehen, fit bleiben, keine „Altersschwäche“ zeigen – jedenfalls nicht nach außen – Wer  keine Lust mehr auf diesen Weg  hat, bekommt viele Probleme – NEIN – bekommt er nicht – sondern er hat richtig viel Spaß.
Wir hören nicht mehr auf unsere innere Stimme – denn diese schreit uns seit langem immer wieder „Stopp“ zu.  Da gibt es diese Must-Eat-Früchte, die man nur auf dem Bauernmarkt bekommt und die man dann voller Stolz am Samstagabend den Freunden servieren kann. Dabei würde man viel lieber Spaghetti Bolognese kochen, die man im Haus hat UND die noch dazu besser schmecken  (mit frischem Brot – ach wie lecker und einfachem grünen Salat) und statt der informativen Talk-Show von Markus Lanz einfach nur „Bauer sucht Frau“ einschalten.

Also das geht – einfach auf sich hören. Und die Trends, Must-Haves und Erwartungen anderer zum Teufel jagen. Wir leben in einer Gesellschaft, in der die eigene Intuition  verloren gegangen ist und wir scheinbar aufgehört haben, auf unsere eigene, innere Stimme zu hören und brauchen deshalb immer mehr Orientierung von außen.

Das ist ein falscher Weg. Wir alle kennen dieses Phänomen: das Gefühl tun zu müssen, was sich gehört, was man tun muss oder was man nicht tun darf oder was gerade angesagt ist. Muss ja was drann sein, wenn es alle machen, oder?

Schließlich sagen nicht nur die eigenen Freunde, was und was nicht auf den Teller gehört, das alte IPhone für Ewiggestrige sind, man den neuen Christoph-Walz-Film auf keinen Fall verpassen darf, täglich mindestens 30 Minuten Sport treiben muss und was man unbedingt lesen muss. DAS sagen uns auch die Trendforscher, die Wissenschaftler, die Experten aller Art, also einfach Menschen, die es wissen müssen –  ICH sage …. NEIN – sie wissen es nicht.

Sich aus diesem Zwang, dabei sein zu müssen, auszuklinken, braucht viel Willenskraft, aber erst recht muss man mit dem tadelndem Blick und den Worten umgehen können, den Freunde, Verwandte und sogar der eigene Partner von sich geben. Und es erfordert das Zulassen des Gefühls, selbst am besten zu wissen, was das Richtige für einen ist. Meiner Meinung nach stellt man sich zu oft die Frage, ob man den Ansprüchen der anderen genügt. Besser wäre die Frage – genüge ich MEINEN Ansprüchen??

Die Medien treiben unseren Perfektionismus voran, indem sie ein Bild von uns malen, für das man eigentlich Tage mit 48 Stunden bräuchte, um sie zu erfüllen. Hinzu kommt, dass der Alltag immer unübersichtlicher wird, aber zugleich das Streben nach Status, Ansehen und Mithaltenkönnen intensiver wird. Undenkbar scheint es, sich nicht wenigstens einmal täglich auf Facebook sehen zu lassen und über den Klatsch der Promiwelt genauso informiert zu sein, wie über die Coronakrise.
Kein Wunder, dass es immer mehr Menschen gibt, die an ihre physischen und psychischen Grenzen stoßen. Burnout und Erschöpfungszustände sind in aller Munde. Das ist die Kehrseite der Medaille, wenn man es nicht schafft, sich dem Druck zu entziehen.

Mein Tipp – Druck und Gas wegnehmen. Man macht, wozu man mehr Lust hat, egal wie „ungehörig“ das ist. Und ab und zu – genau nichts. Man fühlt sich vielleicht anfangs ein wenig seltsam, aber dann: nur noch gut, befreit und glücklich. Da man schlicht und einfach auf den Menschen hört, der ganz genau weiß, was wirklich gut für einen ist: AUF SICH SELBST!

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) I write not only for you

und wer sonst noch sehen will, was ich so mache…

So geht Autokauf 2021

Zeit für was NEUES? – Nein, nein – ich meine nicht die Frau – ich meine das Auto. Bei uns sind sie richtig.

So geht Autokauf 2021

“Wir nehmen uns Zeit für jeden einzelnen Kunden und sorgen für einen reibungslosen, begleitenden und einfachen Ablauf“

Gerd Ender

Verkaufsleitung

Meine Lebenserfahrung und meine über 26 Jahre andauernde Tätigkeit in der Vorarlberger Landesverwaltung haben mir eines deutlich gezeigt.

Langfristige Erfolge und hohe Kundenzufriedenheit ist NUR durch Ehrlichkeit, Fairness, Zuverlässigkeit und Handschlagqualität erreichbar.

Der Kunde MUSS im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen. Dafür ist gerade bei einem Online Autokauf absolut notwendig:

  • zeitgemäße und modernste Plattform
  • schnell, einfach, sicher
  • fehlerfreie Konfiguration aller Autos mit sofortiger End-Preis-Ermittlung um vergleichen zu können. Nur echte, detaillierte Vergleiche machen sicher
  • reibungsloser, begleitender Ablauf von der Anfrage, über eine Bestellung bis hin zur Lieferung des Fahrzeuges
  • Qualität UND Preis müssen stimmen – und zwar ohne lästiges „feilschen“ und „betteln“ um Rabatte – DAS machen wir im Voraus für Sie

einfach mal anklicken und reinschauen….

So geht Autokauf 2021

Brief von Gerd – Lieber Sinn deines eigenen Lebens!

Habe ja letzte Woche schon allgemein über den Sinn geschrieben. Wer will kann es ja unten noch kurz nachlesen. Corona gibt Menschen viel Zeit, Corona hat nicht nur negative Seiten, Corona öffnet vielen den Blick auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben, Corona ist eine Zeit der eigenen Entwicklung, Corona bringt Eigenschaften eines jeden von uns ganz schnell an die Oberfläche, in Krisen zeigt sich was und wie wir wirklich sind – UND Corona öffnet einen Blick auf das eigene, begrenzte Leben und führt uns am Ende auf den Sinn des EIGENEN Lebens zurück.

Brief von Gerd – Lieber Sinn!

Das ist ein Grund, warum auch Corona für mich positive Seiten hat – jeder weiß es – JEDE Krise ist auch eine Chance – aber man muss sie halt sehen und am Ende auch nutzen.

Brief von Gerd – Liebe Krise!

Warum bin ich eigentlich hier? Wie lange ist meine Zeit auf dieser wunderschönen Erde? Was möchte ich aus der mir geschenkten Zeit machen? Was möchte ich erreichen? WAS IST MEIN SINN?

Bin ich glücklich mit meinem Leben? – JA – ich bin glücklich, weil ich um das Resonanzgesetz weiß – ich fühle mich glücklich und bin damit auch glücklich…so zu denken ist einfach und schwer zugleich. UND dauerhaftes Glück muss gar nicht sein, kann gar nicht sein.

Seit längerer Zeit verfolge ich einen Schweizer Glückscoach – sein Name  Ernst “Aschi” Wyrsch – ihr könnt ihn ja googeln, dann erfahrt ihr mehr über ihn – ich mag ihn jedenfalls – also er hat eine Glücksformel erfunden..

Glück ist Gleich – Realität minus Erwartung

Also es ist wie oft im Leben – es kommt auf die innere Einstellung, nicht auf die äußeren Umstände an.

Und in diesem Zusammenhang noch ein Blick auf mich selbst – Warum mache ich Dinge so wie ich sie mache. Warum führe ich mein Leben so, dass andere vielleicht den Kopf schütteln? Ich versuche es euch zu erklären.

Ich nutze täglich so viele Dinge, die Menschen vor mir durch ihr Wirken geschaffen haben. Das können Unternehmen, Kunstwerke, Eigenschaften, Erfindungen oder auch nur die Brücke sein, über die ich täglich laufe.

Ich lebe auf einem Grundstück, das mein Vater einst gekauft hat. Ich bin maßgeblich von meinen Vorfahren beeinflusst. Aussehen, Eigenarten, Talente, aber auch negative Eigenschaften habe ich mehr oder weniger übernommen. Daraus ziehe ich für mich persönlich sehr viel Sinn – ich spaziere oft über den Friedhof und bedanke mich bei meinen Vorfahren für die Stärke und den Willen, den sie mir mitgegeben haben. Und auch darin sehe ich bis ans Ende meiner Zeit einen Sinn, Haltung zu Leben, Werte zu verteidigen, Meinung zu haben, mutig und wahrhaftig zu sein. ABER auch fehlerhaft zu sein, ohne sich zu verkriechen. Dabei geht es nicht nur um mich, es geht auch um die Wurzeln und Werte, die ich meinen Kindern weitergeben will.

Brief von Gerd – Liebe Wurzeln

Und oft frage ich mich selber, macht das einen Sinn, dass ich dies oder jenes in meinem Alter noch mache – und meine Antwort ist klar – glasklar – ja es macht Sinn. Sinn hat nichts mit dem Alter zu tun, Sinn ist zeitunabhängig.

Ein kleines Beispiel – ich liebe es, Baugrundstücke in der Steiermark zu kaufen – bin da schon ein richtig kleiner Experte geworden. Ich liebe diese Gegend dort in der wunderschönen Südoststeiermark. Also ich kaufte und kaufe diese Grundstücke dort – NICHT um mal dort zu leben oder ein Haus zu bauen. Ich kaufe sie auch nicht, um reich zu werden – ich kaufe sie weil es für mich SINN macht und weil ich Dinge schaffen will, die meine Zeit überdauern. Immer wenn ich dort bin, erfreue ich mich daran und betrete sie mit einem glücklichen, erfüllten Gefühl – und irgendwann gehen sie in den Besitz meiner Kinder über – und ich wünsche mir, dass sie nur ähnlich fühlen wie ich, wenn sie nach mir dort sind.

Versteht ihr mich?? Hmm ich hab da eine Geschichte gefunden, die kann das besser erklären – es ist die Geschichte des Dattelpalmenpflanzers….hier ist sie – lest sie und ich glaube ihr versteht. was ich meine…

Der Dattelpalmenplanzer

In einer Oase, ganz versteckt in einer Wüstenlandschaft, weit entfernt, kniete der alte Eliahu neben ein paar Dattelpalmen. Sein Nachbar, der wohlhabende Kaufmann Hakim, war gekommen, um seine Kamele zu tränken, und sah den schwitzenden Eliahu im Sand graben.

“Wie geht es dir, Alterchen? Friede sei mit dir.”
“Ebenso mit dir”, antwortete Eliahu, ohne von seiner Arbeit aufzuschauen.
“Was tust du hier, bei der Hitze, mit dem Spaten in der Hand?”
“Ich säe”, antwortete der Alte.
“Was säst du denn, Eliahu?”
“Datteln”, antwortete dieser und zeigte auf den ihn umgebenden Dattelhain.
“Datteln”, wiederholte der Ankömmling und schloss die Augen wie jemand, der verständnisvoll auch noch der grössten Dummheit lauscht.
“Die Hitze hat dir das Hirn verdörrt, mein Freund. Lass die Arbeit Arbeit sein und komm mit ins Café, da trinken wir ein Gläschen Schnaps.”
“Nein, ich muss erst meine Aussaat beenden. Danach können wir trinken, wenn du willst.”

“Sag, mein Freund, wie alt bist du eigentlich?”
“Ich weiss es nicht. Sechzig, siebzig, vielleicht achtzig. Keine Ahnung. Ich habe es vergessen. Aber es ist ja auch völlig unwichtig.”
“Sieh mal, lieber Freund, Dattelpalmen brauchen fünfzig Jahre, bis sie gross sind, und nur als ausgewachsene Palmen bringen sie Früchte hervor. Ich wünsch dir nur das Beste, wie du weisst. Hoffentlich wirst du hundert Jahre alt, aber sei dir im Klaren, dass du wohl kaum die Ernte deiner Saat einholen wirst. Lass es also sein und komm mit.”

“Schau mal, Hakim. Ich habe die Datteln gegessen, die ein anderer gesät hat, jemand, der davon träumte, diese Datteln zu essen. Ich säe heute, damit andere morgen die Datteln ernten können, die ich pflanze. Und wenn es auch nur zum Dank an diesen Unbekannten wäre, lohnte es sich, meine Arbeit hier zu Ende zu führen.”

“Du hast mir heute eine grosse Lektion erteilt, Eliahu. Lass mich dir diese mit einem Sack Münzen begleichen”, sagte es und drückte dem Alten einen Lederbeutel in die Hand.
“Ich danke dir für dein Geld, mein Freund. Du siehst ja, manchmal geschieht so etwas: Du sagst mir voraus, ich werde niemals die Ernte dessen einfahren, was ich gesät habe, und das scheint auf der Hand zu liegen. Und trotzdem, stell dir vor, noch bevor ich aufgehört habe zu säen, habe ich bereits einen Sack Münzen geerntet und den Dank eines Freundes.”

“Deine Weisheit erstaunt mich, Alter. Das ist die zweite große Lektion, die du mir heute erteilst, und vielleicht ist sie noch wichtiger als die erste. Lass mich dir auch diese Lehre mit einem Geldbeutel bezahlen.”
“Und manchmal geschieht das Folgende” fuhr der Alte fort und betrachtete die beiden Geldbeutel in seiner Hand. “Ich säe, um nicht zu ernten, und noch bevor ich mit meiner Aussaat fertig bin, habe ich nicht nur einmal, sondern zwei Mal geerntet.”

“Nun ist’s gut, Alterchen. Sprich nicht weiter. Wenn du mich weiter Dinge lehrst, wird mein Vermögen wohl kaum ausreichen, um deine Weisheit aufzuwiegen.”

Aus „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ von Jorge Bucay.

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile

So geht Autokauf 2021

So geht Autokauf 2021

Zeit für was NEUES? – Nein, nein – ich meine nicht die Frau – ich meine das Auto. Bei uns sind sie richtig.

So geht Autokauf 2021

“Wir nehmen uns Zeit für jeden einzelnen Kunden und sorgen für einen reibungslosen, begleitenden und einfachen Ablauf“

Gerd Ender

Verkaufsleitung

Meine Lebenserfahrung und meine über 26 Jahre andauernde Tätigkeit in der Vorarlberger Landesverwaltung haben mir eines deutlich gezeigt.

Langfristige Erfolge und hohe Kundenzufriedenheit ist NUR durch Ehrlichkeit, Fairness, Zuverlässigkeit und Handschlagqualität erreichbar.

Der Kunde MUSS im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen. Dafür ist gerade bei einem Online Autokauf absolut notwendig:

  • zeitgemäße und modernste Plattform
  • schnell, einfach, sicher
  • fehlerfreie Konfiguration aller Autos mit sofortiger End-Preis-Ermittlung um vergleichen zu können. Nur echte, detaillierte Vergleiche machen sicher
  • reibungsloser, begleitender Ablauf von der Anfrage, über eine Bestellung bis hin zur Lieferung des Fahrzeuges
  • Qualität UND Preis müssen stimmen – und zwar ohne lästiges „feilschen“ und „betteln“ um Rabatte – DAS machen wir im Voraus für Sie

einfach mal anklicken und reinschauen….

So geht Autokauf 2021

Brief von Gerd – Liebe Steine des Lebens!

Vor ein paar Tagen ist mir wieder mal ein Foto in die Hände geraten. Die Steine dort animieren mich, über sie zu schreiben. Über die Steine des Lebens, mit denen jeder von uns konfrontiert wird.

WAS für ein tolles Bild, WAS für ein Anblick (nicht ich – ich meine die Steine) – ein  Meer von Steinmännchen und dahinter das „richtige“ Meer. Ich hab mich sofort in diesen Anblick verliebt. Und beim Betrachten der unzähligen Steine und den dazugehörigen, unzähligen Geschichten, kommen mir meine eigenen Steine in den Sinn.


Mann oh Mann – was hab ich nicht schon für Steine beiseite geschafft in meinem Leben. Manche habe ich mir selber in den Weg gelegt, manche wurden mir von anderen vor die Füße geworfen, manche wollten mich wie eine Lawine unter sich begraben, manche schienen am Anfang ganz klein und haben sich dann als „Riesenbrocken“ herausgestellt. Andere waren im ersten Moment unüberwindbar groß und haben sich in ganz kurzer Zeit, beinahe im Nichts aufgelöst.


Wie sagte schon Goethe

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

Recht hatt er…dieser weise Mann. Ohne diese Steine, ohne diese Hindernisse gibt es KEINE Entwicklung.

Brief von Gerd – Liebe Hindernisse


Und genau aus diesem Grund schaue ich mit Dankbarkeit und Zuversicht auf dieses steinerne Meer. Ich bin dankbar für all die Steine, die meinen Weg gekreuzt haben, über die ich gehen musste, denen ich ausweichen musste, oder die ich einfach weit von mir weggeworfen habe – UND ich bin dankbar für all die Steine, die mir noch begegnen werden. Und ich weiss – SIE KOMMEN.


Und wenn wieder mal so ein scheinbar übergroßer, schwerer, unüberwindbarer Stein vor mir liegt, dann erinnere ich mich an dieses Bild zurück.


Es gibt immer einen Weg…oft muss man ihn anders gehen als geplant, ABER es gibt diesen Weg.

Brief von Gerd – Lieber anderer Weg


Und wer Angst davor hat, dem kann ich aus eigener Erfahrung etwas vielleicht Tröstliches sagen. Dieser andere, neue, unbekannte Weg, bietet so viele neue Erkenntnisse, so viele neue Chancen, so viele neue Sichtweisen, auf die ihr euch freuen könnt.


Und zu den Steinen, die noch kommen in eurem Leben – versucht sie zu lieben – DAS ist oft unsagbar schwer – aber es gibt jemanden der hilft euch – und der hat das schon vor weit über 2000 Jahren gesagt – er hat bei den Feinden sicher auch die Steine des Lebens gemeint…


Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen, auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel; denn er lässt die Sonne aufgehen über die Bösen und über die Guten, und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.Quelle: Matthäus 5, 44

UND wer von euch es nicht so mit der Bibel oder mit Gott hat, für den habe ich ein Lied mit einem tollen Text…hörts euch an…es handelt von meinem Brief…

Andrea Berg – Mosaik

Dies Erkenntnis macht frei….


In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile

Brief von Gerd – Liebe Niedergeschlagenheit!

WER kennt es nicht – oft völlig grundlos – man steht auf und fühlt sich niedergeschlagen. Antriebslos, müde, kraftlos und traurig. Ich meine jetzt nicht die richtige Depression – DAS ist eine ganz andere Dimension.

oft einfach so….

Nicht eine Depression oder ein Burnout (hier meine Gedanken dazu nachzulesen), über die ich ja auch schon geschrieben habe, ich meine eine Niedergeschlagenheit, die oft so grundlos wieder vergeht, wie sie gekommen ist. Man weiß oft nicht, wie sie kommt und dann auch nicht, wie sie wieder geht.


Ich möchte einfach ein paar Zeilen darüber schreiben, weil wohl JEDER solche Phasen von Zeit zu Zeit durchlebt. Ein Stimmungstief zieht einem in ein schwarzes Loch, versucht einem hinunterzudrücken, hinein in dieses Dunkel  – man fühlt sich traurig, mutlos, hat keine Energie mehr und oft zieht man sich zurück.


Wie gut ist es da jemanden zu haben
, der dies erkennt und noch wichtiger, der das versteht, der das akzeptiert, der das aushält, der abwartet, der Trost gibt – ähnlich wie in dem wunderbaren Lied von Josh Groban – hörts euch an – schon das Lied hilft, meine ich.


Schön jemandem zu haben, dem man diese Zeilen sagen kann….

UND wer von euch derzeit niemanden hat – der soll statt einem geliebten Menschen einfach Gott einsetzen in dieses Lied – DER ist immer für euch da. DAS funktioniert auch.

Wenn ich niedergeschlagen bin und, oh meine Seele, so matt
Wenn Schwierigkeiten kommen und mein Herz belastet ist
Dann bin ich leise und warte in der Stille
Bis du kommst und eine Weile mit mir sitzt.

Du munterst mich auf, so dass ich auf einem Berg bestehen könnte
Du munterst mich auf, so dass ich eine stürmische See überstehe
Ich bin stark, wenn ich an deiner Seite bin
Du munterst mich auf, zu mehr dass ich sein kann

Du munterst mich auf, so dass ich auf einem Berg bestehen könnte
Du munterst mich auf, so dass ich eine stürmische See überstehe
Ich bin stark, wenn ich an deiner Seite bin
Du munterst mich auf, zu mehr dass ich sein kann

Es gibt kein Leben- keinLeben ohne seinen Hunger
Jedes andere Herz schlägt so unvollkommen
Aber wenn du kommst und ich bin erfüllt mit Wundern
Manchmal, denke ich, ich blicke auf die Ewigkeit

Du munterst mich auf, so dass ich auf einem Berg bestehen könnte
Du munterst mich auf, so dass ich eine stürmische See überstehe
Ich bin stark, wenn ich an deiner Seite bin
Du munterst mich auf, zu mehr dass ich sein kann

Du munterst mich auf, so dass ich auf einem Berg bestehen könnte
Du munterst mich auf, so dass ich eine stürmische See überstehe
Ich bin stark, wenn ich an deiner Seite bin
Du munterst mich auf, zu mehr dass ich sein kann

Solange Traurigkeitsgefühle und Niedergeschlagenheit nicht sehr tief sind und nicht lange anhalten, sind sie ein ganz normaler Bestandteil des Lebens. Oft hilft schon der Trost eines guten Freundes, ein anderer Blickwinkel oder nur ein Saunagang…


UND lasst euch nicht einreden, dass eine Niedergeschlagenheit zwangsläufig in einer Depression enden muss – MUSS sie nicht – es ist wie im Straßenverkehr  – zum Glück endet nicht jeder Parkschaden tödlich.


In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber)  – I write not only for your smile

Brief von Gerd – Liebe Fanclubs SCR Altach, Liebe Altacher Jungs!

Corona ist für ganz viele Menschen eine ganz schwierige Zeit. Auch das Herz von Fußballfans schmerzt, seit diese nicht mehr Woche für Woche ins Stadion dürfen, um IHREN Verein zu unterstützen. Fußball ohne Fans ist wie Skifahren ohne Schnee. Eigentlich sinnlos…seit ich denken kann gibt es Fußball NUR MIT Fans…und ich hoffe sehr, dass es bald wieder genau so ist.

Fanclubs SCR Altach

ABER jammern nützt nichts – es geht um Lösungen, es geht um neue Ideen und neue Wege – und genau das macht ihr  Fanclubs des SCR Altach. Beim letzten Heimspiel habt ihr das Einlaufen der Mannschaft, unter vorbildhafter Einhaltung der Abstands- und Maskenregeln, lautstark unterstützt.

Ich bekomme das hautnah mit,  mit welcher Energie und mit welchem Aufwand ihr euch Woche für Woche was anderes überlegt. Wir sind ein kleiner Verein, eure Mitgliederzahl ist nicht riesig  und trotzdem sind eure Aktionen legendär. Ich erinnere mich an eure Auswärtsfahrten, euren Auftritt und das Aufrütteln der Mannschaft in Innsbruck, eure vielen Choreographien, eure Verabschiedung unseres Fußballgottes Hannes Aigner usw.

Und jetzt kommt ein neues, grandioses Highlight eurer Bemühungen um diesen Verein. Ich ahne wie viel Arbeit dieses Motivationsvideo gegeben hat, wie viele Kontakte hergestellt werden mussten. Ich weiß auch, dass es ganz vereinzelte  Absagen gab, die ich bis heute nicht verstehe – egal – was zählt ist das Ergebnis. Und dieses Ergebnis ist ein weiterer Höhepunkt in der 90-jährigen Geschichte unseres SCR Altach.

Ich kenne Damir Canadi gut – und ich weiß ganz genau, dass er dieses Video vor der ganzen Mannschaft vorspielen lässt. Jedenfalls schicke ich ihm das Video gleich persönlich in das Mannschaftshotel in Wien. ALLE in diesem Verein haben EIN Ziel – Altach MUSS und WIRD in der Bundesliga bleiben. Und dafür müssen ALLE in diesem Verein ihren Beitrag leisten – alle vom Platzwart, über die ehrenamtlichen Mitarbeiter, über die Angestellten, über die Fans bis hin zum Trainerstab und zuletzt bis hin zu JEDEM einzelnen Spieler.

Soooo geht Nichtabstieg!!!

IHR liebe Fans des SCR Altach habt euren Beitrag geleistet und ich hoffe soooo sehr, dass ihr schon bald wieder live im Stadion mit dabei sein könnt.

Und noch was – oft werdet ihr fälschlicherweise als unbequeme Randgruppe dargestellt – so z.B. als Gruppe, die mutwillig Sitzplätze im eigenen Stadion demoliert – die Wahrheit ist aber eine ganz andere – eure Truppe zerstört Sitzplätze nicht – im Gegenteil – eure Truppe hilft bei der Montage der Sitzplätze in “eurem” Stadion – trotz Aufforderung hat die VN diese unwahren Behauptungen bis heute leider nicht zurückgenommen. DAS finde ich sooo schade und ich habe dies dem Redakteur auch persönlich so gesagt.

Fußball ist ein Kampfsport und kein Kindergeburtstag.

Gratuliere euch zu eurem Werk und ziehe meinen Hut vor euch!

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile 

Brief von Gerd – Lieber Drogenboss….in !!!

Bin heute schon ganz früh durch unseren Friedhof spaziert – ich mach das immer, wenn ich auf die Bank muss. Ich liebe Friedhöfe…erstens mag ich die Ruhe dort, zweitens liegen dort so viele, die sich vor kurzer Zeit noch als “Mittelpunkt der Welt” sahen und drittens liege ich auch bald dort.

Und ich mag auch die Kreuze, die ich dort sehe. Und gleichzeitig hörte ich die Kirchenglocken – hell, klar, regelmäßig und laut. DAS mag ich.

UND da frage ich mich – wie lange dürfen wir die noch hören, wie lange dürfen dort noch Kreuze stehen. Blöde Frage denkt ihr – ne das denke ich nicht.

ALSO gleich zu Beginn – ich MAG Minderheiten, ich mag den Schutz von Schwächeren, ich mag Gleichberechtigung usw… was ich aber nicht mag ist folgendes:

Wenn ich Medien konsumiere – egal ob Internet, Radio oder Fernsehen – immer und immer wieder diese permanenten Berichte über Transsexuelle oder genderneutrale Menschen. Bin ich im falschen Film oder nur in einem großen Umerziehungsprogramm?? Bei mir bewirkt das Widerstand…

Und immer wieder diese gendergerechte Sprache mit ihren nervenden Pausen… Politiker – Pause – Innen, Künstler – Pause – Innen….

ABER wenn schon denn schon… dann sagt das aber auch bei negativ besetzten Worten… also Lump Pause in – oder Terrorist Pause in – oder wie in meiner Überschrift – Drogenboss – Pause in

Die Reise dieser sinnlosen Gleichmacherei, dieses immer wieder schielen auf Minderheiten, dieses ja keinem Weh tun…das kotzt mich schon lange an.

Meine Meinung zu Mohrenbräu-Bier, den besten Mohrenköpfen aus dem Mirgros, Uncle Ben`s Reis usw. ist bekannt – ich LIEBE all diese Marken und hatte beim Genuß von diesen Dingen noch nie einen rassistischen Gedanken..

UND jetzt – jetzt nimmt man mir noch Winnetou weg, den Häuptling aller Häuptlinge und Held meiner Kindheit….komm Gerd übertreib jetzt nicht – ne ich übertreibe nicht…

Bettina Jarasch (Bündnis 90/Die Grünen) kassierte vor ein paar Tagen von Grünen-Delegierten und im Internet heftige Kritik, weil sie beim Landesparteitag erzählte, dass sie als Kind gern “Indianerhäuptlng” werden wollte.  Die Begründung – Angehörige indigener Stämme könne der Begriff “Indianer” kränken – was folgte – natürlich – Frau Jarasch entschuldigte sich und sprach von “unreflektierten Kindheitserinnerungen”

Ja – geht`s noch????? Gute Nacht Deutschland, wenn diese Leute bald das Erbe von Angela Merkel übernehmen wollen.

Und zum Abschluß noch was…da sitz ich in meinem Mc-Cafe – da genieße ich den guten Kaffee und die Zeitungen – und da lese ich für Mc-Donalds eine Stellenanzeige, die dort aushängt…also Mitarbeiter gesucht – die Suche richtet sich an W,M und D….hmmm dachte ich  weiblich, männlich – aber das D….ich fragte bei der Chefin nach…hmmm das weiß ich jetzt gar nicht – sie fragte zwei andere und dann kam endlich jemand drauf…D ist für divers….ok dachte ich mir – jetzt weiß ich es – und WANN endlich wird das 3. WC staatlich vorgeschrieben für die Wesen unter uns, die nicht wissen oder sich nicht entscheiden können,  ob sie aufs Männer oder Frauen WC gehören – einfach ein drittes WC verlangen mit einem großen “D” drauf – “D” wie Divers – ABER für mich “D” wie deppert und zwar vollkommen deppert,

Nicht die Umweltverschmutzung schafft uns ab, jedenfalls noch nicht so schnell – schneller schaffen wir uns selber ab.

sag ich ja schon lange…bist recht kompliziert geworden liebe Welt….

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) I write not only for your smile

Brief von Gerd – Liebe üble Nachrede, Liebes Geschwätz!

dieses Thema über die üble Nachrede oder Geschwätz schwirrt schon seit längerem in meinem Kopf herum. Jetzt versuche ich, meine Gedanken zu Buchstaben werden zu lassen und diese Buchstaben dann zu einem „Brief von Gerd“ zusammenzufassen – schauen wir mal, was dabei herauskommt.

Die „Üble Nachrede“ ist ja ein Strafdelekt, das im Strafgesetzbuch geregelt ist. Es ist die Behauptung oder die Verbreitung von ehrenrührigen Tatsachen, die  „nicht erweislich wahr“ ist,  oder  „erweislich unwahr“ ist.

DAS ist dann die Spitze der „Üblen Nachrede“ die Spitze vom „Geschwätz“ – ABER drunter tummelt sich eine Unmenge von Menschen, die es sich zum Hobby machen,  Dinge über Menschen zu erzählen, die einfach nicht stimmen, aber verbreitet wirken – wer kennt den Spruch nicht – „ein Körnchen Wahrheit wird schon drann sein“ !!

ABER meine Lebenserfahrung und meine eigenen Erfahrungen über die Dinge, die schon über mich erzählt wurden, zeigt mir, dass das „Geschwätz“ auch wirkt, wenn nachweislich nicht mal ein Körnchen Wahrheit dabei ist. DAS ist das eigentliche Problem.

Wenn ich daran denke, was ich in meinem Leben in den Gehirnen der Anderen schon alles war, dann habe ich viele Eigenschaften – irgendwie könnte ich stolz sein, wie vielseitig ich veranlagt bin – ich bin spielsüchtig, habe Aids, bin ein Egoist, manchmal sogar Narzisst, habe tausende Frauen, dann find ich sicher keine einzige Frau mehr, kann nicht treu sein, habe kein Gefühl, dann wieder zu viel Gefühl. 

Manchmal geht mir in der Meinung der Menschen das Geld aus, dann habe ich wieder zu viel davon, dann „überarbeite“ ich mich, dann sterbe ich vor Langeweile..

Wow – spannendes Leben führe ich… und wie immer begleiten mich Sprüche und Zitate durch mein Leben – einer passt hier wie die Faust aufs Auge:


„Wenn alle Menschen wüssten, was die einen über die anderen reden, so gäbe es keine vier Freunde auf Erden“ – Pascal
Blaise Pascal (* 19. Juni 1623 in Clermont-Ferrand; † 19. August 1662 in Paris) dieser große französische  Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph wusste es schon vor 400 Jahren

DAS gefällt mir. UND heute – in einer Zeit von Internet und Facebook bekommt die üble Nachrede, bekommt das Geschwätz eine noch ganz andere Dimension – früher erzählte man solche Dinge seinen Freunden und die erzählten und verbreiteten es dann weiter – ABER heute geht das mit einem „Mausklick“ in einer Zehntelsekunde bis ans Ende der Welt – Der Fahrradhändler in Burkina Faso oder meine Nachbarin erfahren das gleichzeitig – vorausgesetzt sie haben einen Internetzugang.

Lästern, Tratschen, Geschwätz – die Liste ist unendlich..
 Lästern – macht Spaß, nur dann nicht, wenn über Dich gelästert wird!    Tratschen – macht Spaß, nur dann nicht, wenn über Dich getratscht wird!    Schwätzen – macht Spaß, nur dann nicht, wenn über Dich schlecht geschwätzt wird!


Die Zunge – eine gefährliche, tödliche Waffe! UND – wer es immer noch nicht glaubt, dass in der BIBEL ganz wichtige, intelligente Dinge stehen – der lese hier mal weiter..


Wer viele Worte macht, wird sicher schuldig – darum hält der Kluge sich zurück.(Sprüche 10,19)Wer klug ist, überlegt sich, was er sagt; aber ein Narr spricht vorschnell und richtet Schaden an. (Sprüche 10,14) Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen. (Matthäus 5,37)

Sechs Dinge verabscheut der Herr und das siebte kann er erst recht nicht ausstehen: überhebliche Augen, eine lügnerische Zunge, Hände, die schuldlose Menschen töten, einen Kopf, der böse Pläne ausheckt, Füße, die auf verbrecherischen Wegen laufen, einen Zeugen, der nicht die Wahrheit sagt, und einen Menschen, der Brüder gegeneinander aufhetzt.
(Sprüche 6,16ff)


UND NATÜRLICH gilt alles von mir geschriebene auch für MICH – mehr Bibelstellen gefällig.


Herr, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen! (Psalm 141,3)Was zum Mund hineingeht, das macht den Menschen nicht unrein; sondern was aus dem Mund herauskommt, das macht den Menschen unrein. (Matthäus 15,11)

Denn wer seine Zunge beherrscht, der kann auch seinen ganzen Körper beherrschen. Jakobus
    Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. Epheser. 4,29

GENUG der Sprüche –  ich wünsche euch einen schönen Tag – versucht heute mal was Tolles, Schönes über einen anderen Menschen zu verbreiten – ihr werdet sehen, wie gut das EUCH selber tut. Wie glücklich würde mancher leben, wenn er sich um anderer Leute Sachen so wenig kümmern würde, als um seine eigenen..

Ein letzter Gedanke oder vielleicht ein Tipp – ich hab den folgenden Satz in mein Tagebuch geschrieben. er soll mich begleiten und manchmal auch beschützen. Wir ihn will, kann ich auch nutzen…

Was stört es die starke Eiche, wenn sich die Sau an ihr kratzt?

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile


Brief von Gerd – Lieber Wunsch, Liebe Wünsche!

Wieder ein Thema gefunden, mit dem wir es alle jeden Tag zu tun haben – die Wünsche. Alle von uns wünschen sich glücklich zu sein.  Aber was macht uns wirklich glücklich? Der Mensch wünscht sich ein neues Auto, eine neue Wohnung, eine neue Beziehung –  Menschen wünschen sich Liebe und Anerkennung, Sicherheit, sie wünschen sich Nähe und Intimität. UND wohl alle wünschen sich das Ende dieser echt blöden Corona-Zeit.

wunschlos glücklich – also das hat was…

Schauen wir uns die Wünsche mal etwas genauer an – erfüllte Wünsche sollen uns glücklicher machen – es lohnt sich also die eigenen Wünsche zu untersuchen und bei jedem Wunsch zu fragen – WAS soll mir mein Wunsch geben? Was werde ich davon haben, wenn er sich erfüllt mein Wunsch – was für eine Preis muss ich dafür bezahlen?
Einstein sagte einmal: 

„Wenn du glücklich werden willst, dann widme dein Leben EINEM Ziel, das dir wichtig ist.“
Manche  Menschen machen sich darüber wenig Gedanken. Wenn man jedoch das erforscht, was einem im Leben wirklich wichtig ist, die Antwort, die man geben würde, wenn es hieße: Du hast noch einen einzigen Wunsch für dein Leben frei.

Was also ist das wirklich Wichtige, das, wofür du dein Leben aufs Spiel setzen würdest? Wenn man das erkannt hat, ist es so wie wenn man mit einen Boot ohne Ruder unterwegs ist und jetzt plötzlich ein Ruder bekommt, das einem in die wirklich richtige Richtung rudern lässt. Es ist wunderbar, wenn man dies erkennt.

In Bezug auf alle wirklich wichtigen Dinge, nämlich Liebe, Geborgenheit, Urvertrauen,  Einklang mit sich, den  Menschen für die man Verantwortung übernommen hat, Anerkennung und Sicherheit erlebt der Mensch sich grundlegend als ein Mangelwesen.

Er glaubt, zu wenig zu haben;  
Aber das ist ein Irrtum: Er sucht Liebe von anderen zu bekommen und hat nicht entdeckt, dass er selber Liebe ist, überfließend und auf andere übergehend.

Die Liebe und die Beziehungen sind wunderschön, aber sie können nicht wirkliche Erfüllung bringen und das Ganz-sein bewirken – das überfordert die Beziehung, die Enttäuschungen sind vorprogrammiert, die Partner beschuldigen sich wechselseitig, trennen sich und stehen kurze Zeit später vor dem selben Problem und doch können sie gar nichts dafür.

Wenn ich weiß, dass ich wirkliche Erfüllung in mir finden kann, in einer größeren Tiefe, dann kann die Beziehung zum anderen Menschen wunderschön sein, gerade weil sich beide nicht überfordern.

Die größte Befriedigung gibt dem Menschen
…eigentlich die kurze Zeitspanne, wenn das Objekt in greifbare Nähe kommt und es schon sicher ist, dass er es haben kann. In dieser kurzen Zeitspanne gibt es eine Überflutung von Adrenalin und Endorphinen.

Wenn er das Objekt erst einmal hat, dann beginnt der Glanz bereits abzublättern.

Das Haben-wollen scheint dem Menschen wichtiger zu sein als das Haben. Die Menschen sind Adrenalin- und Endorphin-Junkies. ABER – Das Glück, das von Objekten oder anderen Menschen kommt, ist vergänglich und flüchtig.  Das erste Eis im Sommer schmeckt besonders gut….


WAS ist also der wichtigste Wunsch?
Seit Tausenden von Jahren gibt es Menschen, die diese Transformation, die „Erleuchtung“ oder das „Aufwachen“ erfuhren und dann andere auf dem Weg unterstützten.

Die Wege sind der Form nach verschieden, dem Inhalt und dem Ziel nach völlig gleich. Der wichtigste Schritt, diese Erfüllung in der eigenen Tiefe zu finden, besteht darin, dass mir alle anderen Wünsche verhältnismäßig unwichtig werden.

Sie haben ihre Bedeutung: eine gelingende Partnerschaft, ein schöner Beruf, Freunde, Sexualität oder einfach ein toller Sonnenuntergang.

Wenn jemand auf der Suche nach wirklicher Erfüllung ist, auf der Suche nach der inneren Freiheit und dem inneren Grund, auf der Suche nach dem Aufwachen, dann wird er sich für „äußere“ Ziele nicht mehr verkaufen und ihnen nicht hinterher rennen.

Er wird sie als Geschenke des Lebens nehmen und genießen, aber er weiß, dass das Glück von ihnen nicht abhängt. So bekommt alles seine Bedeutung und verliert gleichzeitig die Wichtigkeit.

ABER – das EINE Lebensziel – das sollte man nie aus den Augen verlieren..
Da hab ich heute einen Spruch gefunden, 
…der mir sehr gut gefällt und der sich auch in meinem eigenen Leben findet 

„Was für ein herrliches Leben hatte ich! Ich wünschte nur, ich hätte es früher bemerkt.“

Und doch sage ich mir – lieber spät bemerken, als nie bemerken..
Und noch ein Spruch lässt mich nachdenklich werden:

„Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.“

Zum Abschluss noch eine Geschichte – sie handelt von einer Begegnung mit Gott.


Auf dem Markt

Ich hatte einen Traum. In diesem Traum besuchte ich einen Markt. Dort inmitten all der Stände traf ich an einem von ihnen Gott.
„Was verkaufst du hier?“ fragte ich Gott.


Gott antwortete: „Alles, was das Herz begehrt.“
Das konnte ich kaum glauben. Ich überlegte eine Weile und beschloss dann, das Beste zu verlangen, was sich ein Mensch nur wünschen konnte.

„Ich möchte Frieden für meine Seele und Liebe und Glück. Und weise möchte ich sein und nie mehr Angst haben.“ sagte ich zu Gott. „Und das nicht nur für mich allein, sondern für alle Menschen.“

Gott lächelte. „Ich glaube, du hast mich missverstanden. Ich verkaufe hier keine Früchte, sondern die Samen.“

WER das begreift, ……dass die Samen ganz billig sind, vermutlich schon seit unserer Geburt in uns angelegt sind, der muss sie nur zum Wachsen bringen und blühen lassen.

UND weil ihr mich wieder mal bis zum Schluß gelesen habt, ein kleines Dankeschön – ein wie ich finde wunderschönes Lied von Uwe Busse – hat auch mit einem Wunsch zu tun. Ich mag das Lied sooooo sehr.

Uwe Busse – wie würdest du lachen – genial


In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile

Brief von Gerd – Lieber Rückspiegel im Leben!

Ich fang mal mit einem Zitat von Helmut Kohl an, dem großen deutschen Kanzler…

Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.

große Frontscheibe – kleiner Rückspiegel

Gutes Zitat – aber wie immer im Leben kommt es auf das richtige Maß an. Ich vergleiche das gern mit einem Auto. Ein Auto hat Rückspiegel – meist drei – ABER ein Auto hat eine riesige Frontscheibe. Und was hat das mit unserem Leben zu tun – viel finde ich. Unser Leben ist nach vorne ausgerichtet und darum ist die große Frontscheibe so wichtig. ABER ab und zu braucht es auch die kleinen, drei Rückspiegel. Weil wer da nie reinschaut, der bekommt über kurz oder lang Probleme. Entweder kommt etwas Großes von hinten auf ihn zu oder beim rückwärts einparken übersieht man etwas, was einen großen Schaden anrichten kann.

Auf der anderen Seite – wer immer nur in seine drei Rückspiegel schaut, der bekommt auch Probleme und zwar Probleme, die vor ihm liegen, die in seiner Zukunft liegen. Das will wohl auch keiner…also aufpassen.

In der Psychologie gibt es das sogenannte “Rückspiegel-Syndrom”. Jeder von uns denkt etwa 50.000 Gedanken am Tag und 98% davon sind dieselben Gedanken, die wir am Vortag und am Tag davor hatten. Unser Denken und Handeln wird daher extrem viel von der Rückschau beeinflusst.

Unser Gehirn nimmt unsere “alten” Gedanken und gestaltet mit ihnen unsere Gegenwart und unsere Zukunft. Darum ist es soooo wichtig, WAS wir denken. Wer wirklich etwas an seinem Leben verändern will, der MUSS seine Gedanken ändern.

Brief von Gerd – Liebe Gedanken!

Da hat uns z.B. die Liebe unseres Lebens verlassen, aber wir übersehen, dass es nur die Liebe unseres “alten Lebens” war – UND wenn wir das immer und immer wieder im Kopf haben, dann übersehen wir die neue Liebe, die im Cafe neben uns sitzt und uns freundlich anlächelt. DAS kann die Liebe unseres zukünftigen Lebens sein. Immer und immer wieder in den Rückspiegel unseres Lebens zu schauen, kann uns blind für die Gegenwart und Zukunft machen.

Achte deshalb gut auf deine Gedanken – sie sind der Samen, aus denen deine Zukunft erwächst.

In Gedanken – G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile