Brief von Gerd – Terroristen – wie ändert man euer falsches Denken?

Paris, Ankara – seit heute Brüssel – wieder ein grausamer Terroranschlag – Mord an unschuldigen Menschen, die euch NICHTS getan haben. Feige, hinterhältig, unmenschlich – ABER ihr seid doch Menschen…

friedenIst es wirklich unmöglich, in Frieden auf dieser Welt zu leben?

Was tun?? Wie euer Denken verändern?? Was müssen wir tun?? Fragen über Fragen, die in meiner Brust wüten.

Wir haben gelernt zu versuchen, Dinge zu verstehen, die wir nicht verstehen. Also – ich versuche euch zu verstehen – und schon der Versuch will sich in mir wehren. ABER ich finde, es ist der einzige Weg.

Aus einem Isis-Video – der Kämpfer beugt sich über sein am Boden liegendes Opfer und schneidet ihm mit einem Messer das Herz aus dem Leib – dazu der Ruf: Allahu Akbar” Gott ist groß”

Wir verstehen das nicht, es wirkt völlig unwirklich für uns – ABER das Motiv des Herzrausreißens stammt aus dem Islam des 7. Jahrhunderts.

Das soll der Hintergrund der dschihadistischen Gewalt sein – ein religiöser Todeskult – ihr teilt aus, was euer Gott verspricht, beim Jüngsten Gericht auszuteilen – die ultimative Strafe.

Ihr fühlt euch durch euren fehlgeleiteten Glauben im Recht.

Meine Meinung – wo das Leben des Einzelnen nichts zählt, wird der Rechtsbruch Normalität. Dort ist das Töten nicht nur erlaubt, sondern eure falsch verstandene Pflicht.

Für euch gibt es kein Leben außerhalb des Korans – ABER es gibt ein Leben außerhalb eures Glaubens – und wir wollen dieses Leben leben.

Euch Fundamentalisten garantiert nur eure Scharia ein gerechtes Zusammenleben. Wer da nicht mitmacht, wer sich dem nicht unterwirft, ist euer Feind und darf oder muss getötet werden.

UND am Ende – euer absordes Versprechen vom Paradies – töten aller “Ungläubigen” – und dazu das ewige Versprechen des Dschihad an die Dschihadisten und eure Selbstmordattentäter. “Wenn du den Heiligen Krieg nicht auf Erden gewinnst, dann gewinnst du eben das Paradies. Siebzig mal siebzig Jungfrauen warten dort auf jeden Märtyrer von euch.

Wenn ihr euren Irrtum bemerkt, ist es zu spät – zu spät für euch und zu spät für die Menschen, die ihr getötet habt.

Vielleicht gibt es da ein Unrecht, das euch angetan wurde, vielleicht gibt es Umstände, die euch verzweifeln lassen, vielleicht gibt es Gründe, die riesigen Hass in euch erzeugen – ABER – DIESE Menschen haben euch nichts getan, gar nichts. UND ihr habt kein Recht sie zu töten. Da gibt es nur als „ein“ Beispiel eine Frau – Adelma Tapie Ruiz (37), Mutter von vierjährigen Zwillingen – WAS hat sie euch getan??? Warum hat ihr Mann keine Frau mehr, warum ihre Kinder keine Mutter mehr?? Warum sagte mir mein Sohn gestern – „Papa ich will das nicht mehr anschauen, da bekomme ich Alpträume“ – Ihr zerstört Menschen, Familien, Kinderseelen und am Schluss zerstört ihr euch selbst. Ich verstehe das nicht.

WAS tun? – ich weiß es nicht…Die Antworten, die wir bisher gefunden haben, die Maßnahmen, die wir bisher getroffen haben – sie funktionieren nicht.

Eines weiß ich aber – ich will mir eure Denken, eure Religon, eure Sicht des Zusammenlebens nicht aufdiktieren lassen. Ich hasse Diktaturen und lebe nach dem Zitat aus Pascal Merciers “Nachtzug nach Lissabon”. EIN Satz in diesem Buch ist mich geradezu “angesprungen” –  Der Satz lautet:

“Wenn die Diktatur eine Tatsache ist, ist die Revolution eine Pflicht”

Ich bin für eine friedliche Revolution gegen euer Denken…..was anderes fällt mir nicht ein.

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) I write not only for your smile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s